Meine Bücher über Masuren in Archiven

Die von mir geschriebenen Bücher über Masuren und den Namen Schiwy befinden sich zur Einsicht in folgenden Einrichtungen (Bibliotheken, Archiven und anderen staatlichen bzw. landsmannschaftlichen Institutionen):

1. Geheimes Staatsarchiv Preußischer Kulturbesitz, Archivstraße 12, 14195 Berlin

2. Ost-Akademie Lüneburg – Akademie für Ost-West Kooperation, Herderstraße 1 – 11, 21335 Lüneburg

3. Ostpreußisches Landesmuseum, Ritterstraße 10, 21335 Lüneburg

4. Kultur-Zentrum Ostpreußen, Schloßstraße 9, 91792 Ellingen/Bayern

5. Universitäts- und Landesbibliothek Münster (ULB), Krummer Timpen 3, 48043 Münster/Nordrhein-Westfalen

6. Universitäts- und Landesbibliothek Münster (ULB) – Prussica-Sammlung des Herrn Dr. Trunz, Krummer Timpen 3, 48043 Münster/ Nordrhein-Westfalen

7. Stiftung Martin-Opitz-Bibliothek, Berliner Platz 5, 44623 Herne

8. Forschungsstelle für Volkskunde in Bremen und Niedersachsen – Alfred-Cammann-Archiv, Heinrich-Heine-Straße 20, 28211 Bremen

9. Institut für Heimatforschung in Rotenburg – Alfred-Cammann-Archiv, Gerberstraße 12, 27356 Rotenburg/Wümme

10. Das Ostpreußenblatt – z. Hd. von Frau Osman, Parkallee 84-86,20144 Hamburg

11. Ostheim der Landsmannschaft Ostpreußen, Parkstraße 14, 31812 Bad Pyrmont

12. Johannisburger Heimatstube Ostpreußen, Waitzstraße 1-3, 24937 Flensburg

13. Tadeusz Wihlan – Leitender Redakteur, ul. Prosta 17/3, Pl 10-028 Olsztyn/Polska

14. Ryszard W. Pawlicki – Stellvertretender Direktor, ul. Tuwima 32, Pl 12-200 Pisz/Polska

15. Gottfried Wilhelm Leibnitz Bibliothek – Niedersächsische Landesbibliothek, Waterloostraße 8, 30169 Hannover

Mögen meine Artikel sowohl den deutschen, als auch polnischen Masuren, die das Land bereisen oder in ihm wohnen, einen geschichtlichen Einblick geben, wie die Menschen dieser Gegend vor 1945 in ihrer wald- und seenreichen Heimat lebten!!!“

8 Antworten auf Meine Bücher über Masuren in Archiven

  1. Sabine Zöller sagt:

    Hallo lieber Herr Schiwy,

    ich schreibe Ihnen heute weil ich auch von Ostpreußen abstamme, aber leider noch nie dort gewesen bin. Ich habe noch eine Zwillingsschwester, wir sind erst 1947 hier auf die Welt gekommen, aber unser Bruder ist noch in Tilsit zur Welt gekommen. Unsere Mutti ist mit ihm 1944 von Tilsit aus über Böhmerwald in den Westen in die Nähe von Aschaffenburg geflohen. Unser Vati war im Krieg in Russland bei der 6. Armee, konnte aber ohne Schaden 1946 ebenfalls nach unendlichen Irrwegen auch nach hier fliehen.
    Leider leben unsere Eltern nicht mehr, aber ich habe sie sehr viel über ihre Heimat ausgefragt und habe auch dadurch Sehnsucht nach Ostpreußen und Masuren bekommen. Unsere Mutti wollte immer einmal in ihre Heimat fahren, aber es hat nie geklappt. Unser Bruder hatte das gleiche Verlangen, aber finanziell war es ihm auch nicht möglich, er hatte eine Familie und 4 Kinder, da hat das Geld für so eine weite
    Reise nicht gereicht. Nachdem alle aus dem Hause war, haben er und ich öfter den Gedanken gehabt, unseren Wunsch Wirklichkeit werden zu lassen, aber das Schicksal hat wieder dazwischen gefunkt, unser Bruder ist in diesem Jahr im Juli ganz plötzlich in die Ewigkeit gegangen, er war noch keine 69 Jahre alt.
    Warum ich Ihnen das alles schreibe fragen Sie sicher, ich will es Ihnen sagen. Jeden Bericht über Ostpreußen und Masuren im Fernsehen und Filme schaue ich mir an und vor einigen Tagen, ca. 2 Wochen, habe ich im NDR einen Bericht über Masuren gesehen und natürlich auch Sie. Habe Christel dann gleich angerufen und ihr gesagt, dass ich Sie lieber Herr Schiwy im Fernsehn gesehen habe, aber das ging alles so schnell.
    Dazu noch eine Erklärung: Ich bin die Freundin Ihrer Cousine Christel und wir unter-halten uns sehr oft über Christels Kindheit und ihr Leben, und darin kommen auch Sie immer vor. Ich höre diese ganze Lebensgeschichte gerne und fühle mich dann sehr mit Ostpreußen verbunden obwohl ich es doch nur vom Erzählen und Bildern her kenne. Auch Ihre Bilder sind wunderschön und lassen eine ungeahnte Sehnsucht aufkommen.
    Herzliche Grüße unbekannterweise
    Sabine Zöller aus Aschaffenburg

    • sarah sagt:

      Liebe Frau Zöllner,
      vielen Dank für Ihre Email und entschuldigen Sie bitte, dass ich erst jetzt antworte. Aus mir nicht erklärlichen Gründen wurde mir nicht angezeigt, wenn hier neue Nachrichten “aufploppen”… :( Leider muss ich Ihnen mitteilen, dass Günter Schiwy vergangenes Jahr verstorben ist. :(
      Ich hoffe Sie schaffen es mal nach Ostpreußen – es ist einfach nur wunderschön.

      Liebe Grüße aus Berlin,
      Sarah Schiwy

  2. Frank Krieg sagt:

    Werte Damen und Herren,
    meine Eltern feiern in Kürze Goldene Hochtzeit, meine Mutter stammt aus der Nähe von Lük heute Elk. Leider gibt es so gut wie keine Informationen, was Ihre Familie betrifft. Meine Mutter wurde ins Kinderheim gegeben und kam mit dem Kriegsende nach Deutschland. Nun möchte wir die Gegend Ihrer Geburtsstätte besuchen und suchen dort in der Gegend um Elk deutschsprachigen Kontaktpersonen welche uns für ein paar Tage führen können.
    Können Sie uns weiterhelfen ?

    Mit besten Dank im vorraus.
    Frank Krieg

    • sarah sagt:

      Sehr geehrter Herr Krieg,
      verzeihen Sie bitte, dass ich erst jetzt antworte… Irgendwie habe ich keine Benachrichtungen bekommen, wenn hier Nachrichten ankommen :(
      Leider muss ich Ihnen sagen, dass Günter Schiwy letztes Jahr verstorben ist… :(

      Ich hoffe die goldene Hochzeit Ihrer Eltern war ein voller Erfolg.
      Viele Grüße aus Berlin, Sarah Schiwy

  3. Engel Jörg sagt:

    Guten Tag !
    Die Familie meines besten Freundes hat es aus Ostpreußen nach Sachsen verschlagen.
    Grosßvater Friedrick Koppka *1898 in Kreuzofen bei Johannisburg.
    Bin selbst seit Generationen Sachse, war vor ein paar Jahren in Masuren im Urlaub.
    Schönes Land.
    Gruß, Jörg Engel.

    • sarah sagt:

      Hallo Herr Engel,

      vielen Dank für Ihre Email. Leider ist Günter Schiwy letztes Jahr verstorben, aber er wusste, was Sie meinen… :) Ein wunderschönes Fleckchen… Viele Grüße aus Berlin, Sarah Schiwy

  4. Marion Eisenträger-Eismann sagt:

    Gerne würde ich wissen, wie und wo ich die Schriften über masurisches Brauchtum ausleihen oder erwerben kann.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*