Nachruf auf Günter Schiwy

Weine nicht, weil es vorbei ist.
Lächele, weil es so schön war.

Mein Name ist Sarah Schiwy.
Manche von Ihnen kennen meinen Namen, meine Stimme vielleicht.
Ja, ich bin “die aus dem Radio” und für meinen Job sehr dankbar.
Ich wurde vor 30 Jahren in Potsdam geboren und lebe seit ein paar Jahren in Berlin, meine Vorfahren väterlicherseits allerdings stammen aus Ostpreußen.

Immer wieder erhalte ich auch Emails von Hörern, die Fragen zur Herkunft meines Namens oder zu Ostpreußen haben.

Vor 8 Jahren habe ich damit begonnen mehr über die Herkunft meiner Familie herauszufinden.
Durch eine Stammbaumforschung für meine Eltern habe ich tatsächlich meinen “verschollenen” Großcousin Günter Schiwy in Hannover ausfindig gemacht.
Seine ersten Worte werde ich wohl nie vergessen: “Sarah, dich schickt der Himmel!”

Durch den Krieg musste unsere “Schiw´sche Sippe” die Heimat, die wunderschönen Masuren, verlassen und hat sich so über die Jahrzehnte überall in Deutschland verteilt.
Wir in Potsdam, Günter in Hannover.
Wir wussten nicht, dass es ihn gibt. Er wusste aber von uns, und so hat Günter viele Jahre versucht uns zu finden.
Über 400 Schiwys stehen im Telefonbuch!
Da ist man(n) ohne Computer und Internet einfach machtlos.
Aber es kam der Tag, an dem ich zum Telefon griff und anfing die Schiwys, die das Telefonbuch hergab, anzurufen.
Es war ein Donnerstag, gegen 21:30 Uhr, als ich Günters Nummer gewählt habe – mich schickte der Himmel.

Das war ziemlich genau vor 8 Jahren.
8 Jahre, über die meine Familie und ich sehr, sehr dankbar sind.
Gern hätten es noch ein paar mehr gemeinsame Jahre sein dürfen.
Mehr Abende, um stundenlang und bei ein paar Gläsern Danziger Goldwasser über Ostpreußen, die Masuren, die Familie zu plaudern.
Mehr Zeit, um Gemeinsamkeiten zu entdecken und gemeinsam die alte Heimat zu bereisen.

Doch daraus wird nichts mehr.

Am 13. April 2014 hat Günter seine Augen für immer geschlossen.
Fern seiner geliebten Heimat Masuren und tief in ihr verwurzelt, entschlief unser lieber Cousin und Großcousin.

Ich bin überzeugt davon – Günters Seele weilt jetzt in der alten Heimat.

Lieber Günter,
wir danken Dir für 8 wundervolle Jahre, die wir zusammen haben durften.
Wir danken Dir für eine wundervolle und unvergessliche Zeit und werden für dich weiterhin in die Masuren reisen.

Alles Liebe,
Deine “Dir vom Himmel geschickte” Sarah und Familie.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.